DE | EN | FR | ES
Startseite
DSD NOELL GmbH Ansprechpartner Geschichte Standorte Zertifikate
Stahlwasserbau QualitätDesignFertigungMontageInbetriebnahme
Produkte VerschlusskörperAntriebeSteuerungenDruckrohrleitungenRechenBewegliche Brücken
Referenzen
Aktuelles Karriere Download
Kontakt Datenschutz Disclaimer Impressum
Navigation
Navigation

Unternehmen

Im August 2000 wurden die Bereiche Stahlwasserbau der damaligen DSD Dillinger Stahlbau GmbH Saarlouis und der NOELL Stahl- und Maschinenbau GmbH Würzburg zusammengeführt und 2004 unter dem Dach der DSD Steel Group als eigenständiges Unternehmen DSD NOELL GmbH gegründet.

Das Lieferprogramm der DSD NOELL GmbH beinhaltet:
Schleusen, Wehranlagen, Staudammausrüstungen, Stollenpanzerungen und Druckrohrleitungen, Hochwassersperren, Schiffshebewerke, Fähranleger mit zugehöriger Antriebs- und Steuertechnik (Mechanik, Hydraulik, Elektrik) und die Sanierung bestehender Anlagen.

Schleusen, Wehranlagen und bewegliche Brücken fordern auf Grund ihrer komplexen Dynamik sehr anspruchsvolle Antriebe. Die optimale Anpassung der steuerungstechnischen Vorgaben an die dynamischen Erfordernisse dieser Anlagen erreicht DSD NOELL GmbH durch konsequenten Einsatz neuester Steuerungssysteme.

Mit unserer Erfahrung beraten wir den Kunden bereits in der Projektierungsphase. Dieses gewährleistet den Bau äußerst zuverlässiger Anlagen mit minimalem Energieverbrauch. Zusammen mit wasserverträglichen Hydraulikmedien ist auch anspruchsvollen Umweltaspekten Rechnung getragen.

Als Stahlbauer kennt die DSD NOELL GmbH die statischen und dynamischen Eigenschaften der anzutreibenden Ausrüstungen. Diese Erkenntnisse werden bei der Konstruktion der Antriebe konsequent umgesetzt. Erfahrungen aus Montage, Inbetriebnahme und Betrieb fließen umgehend in die Planung neuer Anlagen ein. Damit können die Kunden von DSD NOELL sicher sein, dass jede Anlage als konstruktive Einheit behandelt wird und nicht Komponenten, sondern komplette, in sich abgestimmte Systeme geliefert werden. Geringer Koordinationsaufwand mit entsprechend kurzen Inbetriebnahmezeiten kann dadurch gewährleistet werden.